Das Müllproblem in meiner Stadt: Link zum Gastbeitrag

Vom ersten Tag an hat der Müll meinen Alltag begleitet. Dass ich über meine persönlichen Eindrücke über die Verschmutzung der Stadt schreiben wollte, war mir von Anfang an klar. Nur welcher Zeitpunkt richtig ist wusste ich nicht. Zum einen wollte ich noch nicht zu früh darüber schreiben, wenn ich noch nicht genug gesehen habe. Zum…

Wohin geht’s mit dem Blog

Antworten habe ich auch überhaupt nicht. Es soll darum gehen, die Fragen zu stellen und verständlich zu machen, die ich mir stelle – vielleicht hat die Antworten ja jemand von euch.

Mein Einsatzprojekt: Die Hindu Union Committee Middle School

Seit 3 Wochen arbeite ich jetzt als Lehrkraft in einer Schule in Chennai. Bei Weitem habe ich noch nicht alle Zusammenhänge des Schulalltags verstanden. Wer aber meinen Blog verfolgt, der braucht denke ich ein paar Informationen zu meiner Einsatzstelle, um sich besser in mein Leben hineinversetzen zu können. Deshalb gibt es diese Informationen jetzt auf dem Stand, auf dem ich selbst gerade bin.

Anleitung zur Bewertung eines Menschen

Wie gut sind sie? Und ich möchte, dass sie ehrlich sind. Oder sie suchen sich eine ehrliche Person, die diese Frage für sie beantworten kann. Aber Achtung! Ich meine nicht das moralische „Gut“ im Sinne von Gut und Böse – obwohl ihre Position in diesem Bereich durchaus mit einfließen könnte. Nein, ich meine eine Einschätzung…

kulinarischer Ausflug nach Südindien

Andere Länder, andere Sitten. 2€ ins Phrasenschwein. Ich nehme aber eines Vorweg: Probleme mit der Schärfe der südindischen Gerichte hatte ich noch keine.

10 Dinge, die ich nach Indien mitnehme

Die Abschiedsparty wurde gefeiert, das Visum ausgestellt und der Flug gebucht. Die letzten Tage in Deutschland brechen an. In den vergangenen Wochen, wenn ich mich von einem guten Freund verabschiedet habe, sahen wir uns kurz an und einer von uns hat gesagt: „Wir sehen uns ja nochmal.“, dann nickte der andere kurz und damit war…

Das Vorbereitungsseminar: Ein Eintopf aus Gedanken

In den weltwärts-Richtlinien ist festgelegt, dass jeder Teilnehmer sich verpflichtet, an insgesamt 25 Seminartagen teilzunehmen. Nimmt man nicht an diesen Seminaren teil, darf man auch nicht ausreisen. 10 dieser Seminartage bilden zusammen das Vorbereitungsseminar und fanden für ijgd letzte Woche in einer abgeschiedenen Herberge irgendwo in der Gegend von Kassel statt.